„Jugend in Arbeit“ zieht positive Bilanz

Lernen Symbolbild

Sie helfen beim Übertritt von Schule in den Beruf und bei der Verbesserung von schulischen Leistungen – die Paten von „Jugend in Arbeit“.

Das Projekt hat jetzt Bilanz gezogen. Demnach wurden vergangenes Jahr 16 Schützlinge an eine weiterführende Schule vermittelt, 76 Ausbildungen wurden begonnen und 80 Mal war der Übertritt in die höhere Klasse möglich. Insgesamt sind im Landkreis Rosenheim laut OVB rund 200 Paten im Einsatz und stehen den jungen Menschen mit ihrer Erfahrung zur Seite. Das Projekt gibt es mittlerweile seit fast 13 Jahren.