Jodl-Prozess wird ausgesetzt

justice 2071539 640

Der Berufungsprozess zum Jodl-Grab ist ausgesetzt worden. Laut rosenheim24 hat der Anwalt des Künstlers Wolfram Kastner beantragt,

den Prozess auszusetzen, bis das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsbeschwerde von Kastner entschieden hat. Dabei geht es um ein Urteil der Münchner Zivilkammer. Dabei wurde Kastner zu einer Schadensersatzzahlung verurteilt, er hatte aber Verfassungsbeschwerde dagegen eingereicht, weil keine Revision nach dem Urteil zugelassen wurde. Der Richter am Landgericht Traunstein stimmte der Aussetzung des jetzigen Prozesses zu. Im Grunde gehe es um den gleichen Sachverhalt. Kastner hatte das Familiengrab des Wehrmachtsoffiziers Alfred Jodl mit Farbe bemalt. Deswegen war er 2017 zu einer Geldstrafe von 2.300 Euro verurteilt worden.