Jodl-Prozess am Amtsgericht München abgesagt

Jodlgrab

In der nächsten Runde im sogenannten „Jodl-Prozess“ hätte es heute um 4.000 Euro Schadensersatz gehen sollen. Wegen Krankheit des Richters fällt der Prozess am Amtsgericht München aber aus.

Ein Neffe der Witwe des ehemaligen Wehrmachtsgenerals will die Summe für Putz- und Reinigungsarbeiten am Jodl-Kreuz auf dem Fraueninsel-Friedhof von Wolfram Kastner einklagen. Der Künstler hat dieses mehrmals beschädigt. Kastner bezeichnet sein Vorgehen als Kunst. Die Besitzer des Familiengrabes sprechen von Sachbeschädigung. Alfred Jodl ist nach dem zweiten Weltkrieg als Kriegsverbrecher zum Tode verurteilt worden. Wann der Ersatztermin stattfindet, ist noch unklar.