Irre Verfolgungsjagd zwischen Bernau und Grassau

Blaulicht

Die Polizei hat sich gestern eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit einem 20-Jährigen Rumänen zischen Bernau und Grassau geliefert. Insgesamt sechs Polizeistreifen waren beteiligt. Der junge Mann war auf der A8 in Richtung Salzburg viel zu schnell unterwegs. Beim Anblick der Polizei trat er aufs Gas und verließ die Autobahn.

Über die Chiemseestraße fuhr der Mann nach Bernau und dann weiter nach Grassau. Auch dabei war er dauerhaft zu schnell unterwegs. Außerdem überholte er mehrmals gefährlich – der Gegenverkehr musste ausweichen. Im Grassauer Ortsteil Kucheln verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto und krachte in einen Bordstein und zwei Verkehrsschilder. Dabei beschädigte er das Auto so sehr, dass er anhalten musste. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 20-Jährige keinen Führerschein besaß. Ein Drogentest fiel positiv auf THC und Kokain aus. Ihn erwartet jetzt eine Vielzahl an Anzeigen.