Inzidenz und Klinikauslastung zu hoch – Stadt und Landkreis Rosenheim ziehen Corona-Regeln an

coronavirus 4833754 640

Die Inzidenzen im südlichen Oberbayern sind hoch – die betroffenen Landkreise haben jetzt gemeinsam verschärfte Corona-Regelungen beschlossen – darunter auch Stadt und Landkreis Rosenheim. Wo bisher eine medizinische Maske getragen werden musste, gilt wieder eine FFP2-Maskenpflicht.

Dazu zählen unter anderem Supermärkte, der Einzelhandel, Freizeiteinrichtungen oder der öffentliche Personennahverkehr. In Diskotheken und Clubs gilt statt 3G-Plus jetzt die 2-G-Regel. Das heißt ein Besuch ist nur noch für geimpfte und genesene Personen möglich. Die Regel greift ab 01.November und gilt in den Landkreisen Mühldorf, Altötting, Traunstein, Berchtesgadener Land, Miesbach sowie in Stadt und Landkreis Rosenheim.