Insolvenzen in Rosenheim haben abgenommen

Geld

Die Insolvenzen in der Region haben im ersten Quartal des Jahres insgesamt abgenommen. Allerdings gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen der Stadt und dem Landkreis Rosenheim.Das teilte das Landesamt für Statistik heute mit. Demnach wurden in der Stadt in diesem Jahr bisher 15 Insolvenzverfahren eröffnet. Das ist ein Rückgang um fast 40 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Landkreis gab es knapp 60 Insolvenzverfahren. Das entspricht einem leichten Anstieg. Insgesamt geht es bei den Insolvenzverfahren in Stadt und Landkreis um Forderungen in Höhe von gut 8,6 Millionen Euro.