Insektenschutzgesetz bei heimischen Bauern in der Kritik

Insektenschutzgesetz

Das geplante Insektenschutzgesetz des Bundes, über das das Kabinett morgen beraten will, steht in scharfer Kritik seitens der heimischen Bauern. Wie Kreisbauernobmann Josef Bodmaier im Interview mit unserem Sender erklärt, wäre durch das Gesetz der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger auf Teilen der landwirtschaftlichen Nutzfläche nur noch eingeschränkt oder garnichtmehr möglich.

Für die daraus resultierenden Ernteausfälle würden die Bauern jedoch nicht finanziell entschädigt, so Bodmaier weiter. Die Bauern im Landkreis Rosenheim protestierten gestern mit einem Mahnfeuer gegen die Einschränkungen.