Innsanierung in Wasserburg startet

Inn bei Wasserburg

In Wasserburg wird ab heute der Inn saniert. Unterhalb des Kraftwerks werden Sohllöcher mit Flussbausteinen aufgefüllt. Erforderlich wurden die Sanierungsarbeiten wegen des Augusthochwassers 2020.

Das hatte Vertiefungen in der Sohle zur Folge. Insgesamt werden dort deshalb rund 5.000 Tonnen an Flussbausteinen verbaut. Sie sollen die Sohle stabilisieren und weitere Auskolkungen verhindern. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen.