In Wasserburg: Großeinsatz wegen Bombendrohung

Polizei Ermittlung

Eine Bombendrohung in einem Wohnhaus in der nördlichen Burgau einem Ortsteil von Wasserburg hat gestern Nachmittag einen Großeinsatz ausgelöst.

Ein Tatverdächtiger ist in Sachsen festgenommen worden. Gegen 15 Uhr ging die Bombendrohung per Telefon in dem Haus ein. Die alarmierte Polizei evakuierte das Gebäude und schaltete die Sprengstoffexperten aus München ein. Die durchsuchten am Abend das Gebäude. Einen Sprengsatz fanden sie nicht. Um kurz vor Mitternacht konnte das Gebäude für die Bewohner wieder freigegeben werden