In Stephanskirchen gibt es bald das Einheimischenmodell

Bauplan 3

Auch in Stephanskirchen gilt bei der Vergabe von einigen Baugrundstücken bald das Einheimischenmodell. Das wurde beim letzten Hauptausschuss beschlossen.Dadurch sollen auch Menschen mit einem niedrigen Einkommen die Chance haben, Wohnraum zu erwerben. Demnach darf ein Bewerber für ein Grundstück des Einheimischen Modells maximal 51.000 Euro pro Jahr verdienen. Mit dem Ehegatten zusammen dürfen es 75.000 Euro sein. Außerdem sammeln die Bewerber Punkte, etwa in dem sie schon lange in Stephanskirchen leben und dort arbeiten. Auch Kinder oder behinderte Menschen im Haushalt steigern die Wahrscheinlichkeit, ein Grundstück zu erwerben. Die Richtlinien sollen schon zum 1.8. in Kraft treten.