In Rosenheim: Erinnern an Reichspogromnacht

Kerzen

Die Initiative Erinnerungskultur startet in Rosenheim heute eine Aktion, um an von den Nazis verfolgte Juden zu erinnern.

Die Geschäftsinhaber in der Stadt sind dazu aufgerufen entsprechende Plakate in ihren Schaufenstern aufzuhängen. Darauf sind die Schicksale der Naziopfer beschrieben. Hintergrund ist das Gedenken an den 09. November 1938. Damals wurden auch in Rosenheim jüdische Geschäfte zerstört und geplündert. Durch die Corona-Pandemie ist – anders als in den vergangenen Jahren – ein gemeinsames Gedenken heuer nicht möglich. Deshalb wurde die Plakataktion ins Leben gerufen.