Impfkampagne weiter schleppend – Solidarität gefordert

0212 Impfzentrum Vollbetrieb

Die Impfkampagne in Stadt und Landkreis Rosenheim verläuft weiterhin sehr schleppend. Diese Woche sind im Impfzentrum nur knapp 1.600 Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt worden. Das geht aus dem Wochenbericht des Landratsamtes hervor.

Etwas besser sehen die Zahlen bei den Hausärzten aus. Hier sind rund 5.300 Impfungen durchgeführt worden. Die Erwachsenen müssten Solidarität mit den Jüngeren zeigen, die massive Einschränkungen in Kauf genommen hätten, so der Leiter des Rosenheimer Gesundheitsamtes Dr. Wolfgang Hierl.