Immer mehr Fischarten im Landkreis Rosenheim bedroht

Fisch

Die Gewässer in Stadt und Landkreis Rosenheim sind von einem Fischsterben betroffen.

Das sagte der 1. Gewässerwart des Kreisfischereivereins in Rosenheim, Anton Huber, im Interview mit unserem Sender. Vor allem Flüsse sind betroffen. Hier geht es zum Beispiel der Esche besonders schlecht. Das sei eigentlich eine Fischart, die die heimischen Gewässer dominieren sollte. Mittlerweile kämpfe die Esche aber ums Überleben, so Huber. Er führt das vor allem auf einen veränderten Lebensraum zurück. Wie man die Esche künftig besser erhalten könne, wisse man derzeit noch nicht wirklich, sagt Huber. Auch der sogenannte Schlammpeitzger und die Nase sind bei uns fast gar nicht mehr in unseren Gewässern zu finden. Bayernweit sind 33 Fischarten vom Aussterben bedroht.