Immer häufiger Widerstand gegen Zollbeamte

bpol kontrolle urkunden

Die Anzahl der Fälle von Widerstand gegen heimische Zöllner nimmt zu. Das teilte das Hauptzollamt Rosenheim heute mit.

Betroffen sind vor allem die Kontrolleinheiten Verkehrswege. In den vergangenen Tagen hatten es die Beamten gleich mit mehreren Widerstandshandlungen zu tun. Die Bandbreite reichte dabei von groben verbalen Attacken über das Ignorieren von Aufforderungen und Weglaufen bis hin zu körperlicher Gewalt. Ein mutmaßlicher Drogenschmuggler setzte den Beamten besonders zu. Bei seiner Festnahme ging er auf die Zöllner los. Dabei wurde einer der Beamten verletzt. Erst zu dritt gelang es den Mann unter Kontrolle zu bringen. Laut dem Hauptzollamt kommt es meist dann zu Gewalt, wenn die kontrollierten Personen unter Drogeneinfluss stehen.