Illegal als Handwerker gearbeitet

Die Rosenheimer Bundespolizei hat gestern eine Schleuserfahrt aufgedeckt. Zwei Bulgaren hatten versucht, fünf Mazedonier illegal nach Deutschland zu bringen.

Die Mazedonier im Alter zwischen 22 und 55 Jahre waren bereits vor über neun Monaten in den Schengenraum gekommen und hatten damit keine gültigen Visa mehr. Stattdessen fanden die Beamten gefälschte ungarische Ausweise. Mit denen arbeiteten die fünf  in Europa seit Längerem unerlaubt als Handwerker. Während die beiden Rumänen wegen des Einschleusens angezeigt wurden, mussten die fünf Mazedonier wieder zurück nach Österreich.