IHK Rosenheim fordert Ende der Grenzkontrollen

LKW Symbolbild

Die Rosenheimer Wirtschaft fordert ein Ende der Grenzkontrollen. Das teilte die Rosenheimer IHK mit.

Demnach würden die strengen Einreiseregeln einen harten Einschnitt für LKW-Fahrer und damit auch für die Unternehmen bedeuten. Sie müssten zum Teil große Umwege in Kauf nehmen, weil kleinere Grenzübergänge gesperrt sind. Dazu komme der hohe bürokratische Aufwand, wie etwa eine Gesundheitsbescheinigung. Um die Wirtschaft in der Region aber zu stärken und den Pendler- und Warenverkehr zwischen Bayern und Tirol zu vereinfachen, fordert die IHK die Aufhebung der Einschränkungen und der strikten Einreiseregeln bis zum 15. Mai.