IHK: Erfreuliche Exportquote der heimischen Unternehmen

welder-673559_640.jpg

Die Industriebetriebe in der Stadt Rosenheim haben ihre Exportquote im Jahr 2017 auf 59 Prozent hochgeschraubt. Das hat die IHK jetzt mitgeteilt. Oberbayernweit liegt Rosenheim damit nach der Landeshauptstadt und dem Landkreis München auf dem dritten Platz.

Auch der Landkreis Rosenheim hat mit knapp 43 Prozent sein Auslandsanteil leicht steigern können. Die Auslandsumsätze der Industriebetriebe in Stadt und Landkreis sind um rund 12 bzw. 10 Prozent gewachsen. Insgesamt wurden rund 173 Unternehmen vom Statistischen Bundesamt erfasst. Davon 27 in der Stadt und 146 aus dem Landkreis Rosenheim. Exportschlager waren u.a. Maschinen und elektrotechnische Erzeugnisse. Die USA, China und Österreich waren die Hauptabnehmer. Die Industrie- und Handelskammer warnt angesichts der guten Zahlen vor Protektionismus und Handelskonflikten: Der freie Markt sei und bleibe für den Export der heimischen Unternehmen überlebensnotwendig, heißt es.