IGG-Schüler Constantin Geier bei Jugend-Forscht ausgezeichnet

Beim 52. Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ hat Innenminister Joachim Herrmann am gestrigen Sonntag die Gewinner ausgezeichnet. Darunter auch Constantin Geier vom Ignaz-Günther-Gymnasium in Rosenheim.

Im Fachgebiet Mathematik/Informatik belegte er den dritten Platz mit seinem Projekt „Schnelle Bilder in 3D – entwickeln einer VR-App für Videoübertragung in Echtzeit“. Im Ländervergleich war Bayern mit elf Projekten auf Bundesebene am stärksten vertreten. Der Wettbewerb trägt dazu bei, Jugendliche fürs Tüfteln und Experimentieren zu begeistern.