Hund reißt Reh in Prien

Rehkitz

Am Herrnberg in Prien ist gestern ein Reh gerissen worden. Jäger Peter Fischer ist sich laut der Chiemgau-Zeitung sicher, dass es ein Hund war.

Das könne er deutlich an den Bissspuren erkennen. Wahrscheinlich lag das Reh im Gras und wurde von dem freilaufenden Hund aufgeschreckt. Als es davon lief, habe dann der Jagdtrieb eingesetzt. Er appelliert an alle Hundebesitzer, ihre Tiere an die Leine zu nehmen. Leider würden sich die Besitzer oft uneinsichtig zeigen. Jeder meine, sein eigenes Tier wäre zu so etwas nicht fähig und es würde schon hören. Laut Fischer nütze aber die beste Erziehung nichts, wenn erstmal der Jagdtrieb einsetze. Die Rehe sterben oft langsam und qualvoll an den Bissverletzungen.