Hotels verzeichnen massive Einbrüche durch Corona

Hotel Symbol

Die heimischen Hotels und Ferienwohnungen haben massiv mit der Corona-Krise zu kämpfen. Das zeigen heute veröffentlichte Zahlen des Landesamtes für Statistik.

Demnach gab es im Bereich des Tourismusverbandes Chiemsee-Alpenland in der Zeit von Januar bis April ein Minus bei den Gästeankünften von gut 42 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen brach um über 37 Prozent ein. Vor allem der April wirkt sich auf die Statistik aus. Mitten im Corona-Lockdown gingen die Zahlen um über 90 Prozent zurück. Lediglich einige Geschäftsreisende wurden in der Region noch untergebracht. Zahlen für die Pfingstferien gibt es noch nicht.