Höhere Aufklärungsquote bei Polizei in Bad Aibling

Blaulicht Polizei Symbolbild

Das Sicherheitsgefühl der Bürger ist ein anderes als die tatsächliche Sicherheitslage.

Das sagten der Polizei-Chef von Bad Aibling, Mario Huber, und der Vize-Chef, Bernd Heller, im Interview mit dem Mangfall-Boten. Demnach gab es im Bereich Bad Aibling im vergangenen Jahr rund 2900 Straftaten, was in der Region als gute Sicherheitslage gelten kann. Gleichzeitig ist auch die Aufklärungsquote auf über 66 Prozent gestiegen. Damit wird mehr als jeder zweite Fall aufgeklärt, heißt es. Beide betonten, dass sie für die Bürger da sein würden. Und das nicht nur durch Präsenz, sondern auch durch Effizienz und durch die richtigen Schwerpunkte.