Hochwasserschutz ist voraussichtlich 2028 abgeschlossen

Hochwasser

In vier Jahren soll das Hochwasserrückhaltebecken in Feldolling fertiggestellt sein.

Der Hochwasserschutz in unserer Region wird seit Jahren optimiert. Ausgangsposition für die Planungen war das Hochwasser 2006, das damals 42.000 Menschen betraf. In den vergangenen Jahren hat das Wasserwirtschaftsamt Deiche entlang der Mangfall ausgebaut. Abgeschlossen sind die Maßnahmen zum Hochwasserschutz noch nicht. Bis voraussichtlich 2024 wird das Hochwasserrückhaltebecken in Feldolling ausgebaut. Die Kosten belaufen sich auf 20 Millionen Euro. Bis 2028 wird das Wasserwirtschaftsamt weitere 6 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investieren.

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.