Hochwasserschutz in Bruckmühl

0929 Wasser

Bruckmühl will seinen Hochwasserschutz verbessern. Der Marktgemeinderat hat dazu in seiner Sitzung die entsprechenden Planungen bewilligt.

Es geht vor allem um den Berghamer Bach und die Rohre, die ihn danach in den Triftbach leiten. Laut Bürgermeister Richard Richter sind die Rohre veraltet und lassen bei Starkregen zu viel Wasser durch. Dadurch kann es zu Überschwemmungen entlang des Triftbachs kommen. Deswegen sollen Rohre gebaut werden, die weniger durchlassen. Damit dann aber nicht die Hochwassergefahr entlang des Berghamer Bachs steigt, müssen hier Rückhaltebecken entstehen. Als nächstes wird es ein Planfeststellungsverfahren dazu geben. Dann kann sich jeder in der Gemeinde zu den Plänen äußern. Die Kosten werden wohl bei mehreren Millionen Euro liegen.