Heute: zweiter Prozesstag wegen versuchten Mordes

Messerangriff Symbolbild

Der Prozess um einen versuchten Mord an einem jungen Bernauer wird heute fortgesetzt.

Der Angeklagte hatte sich gestern gegen Ende des Prozesses entschuldigt. Er habe das Opfer nur verletzen wollen, um an das Auto zu kommen. Sein Anwalt hat gestern eine Erklärung verlesen. Demnach sei der Angeklagte auf der Fahrt von einem Gefühl der Perspektivlosigkeit überkommen worden, außerdem sei ein Streit mit seinem Vater wieder hochgekommen. Laut Erklärung habe er nur einmal zugestochen. Er sei nach der Tat unter Schock gestanden. Der Bernauer erlitt im Januar dieses Jahres mehrere Schnittverletzungen, darunter eine am Hals, die die Halsvene knapp verfehlte. Er hatte den Angeklagten als Mitfahrer aus Zürich mitgenommen.