Hemische Bäckerein verzeichnen Verluste

Brot

Die heimischen Bäcker leiden an der Corona-Krise.

Obwohl die Bäckereien in der Region zu den wenigen Geschäften gehörten, die trotz Coronapandemie durchgehend aufhatten, haben auch sie mit Verlusten zu kämpfen. Das teilte Andreas Sattelberger der Obermeister der Bäckerinnung dem OVB mit. Durch die Schließung der Gastronomie fehle den Bäckern eine wichtige Einnahmequelle und auch der Kaffee-Bereich der Bäckereien sei zum Erliegen gekommen. Das sei bei dem Großteil der Bäcker ein wichtiges Standbein. Die bisher beantragte Nothilfe sei bei den Bäckereien noch nicht angekommen, so Sattelberger.