Heimische THWler bei Moorbrand in Meppen

THW Symbolbild

Seit dem dritten September brennt in Meppen ein Moor – ab sofort werden auch Helfer aus der Region vor Ort im Einsatz sein. Das teilte das THW Rosenheim mit. Laut Sprecher Stefan Huber starten zunächst zwei THWler nach Meppen.

Sie bereiten die Ankunft einer größeren Gruppe aus der Region vor. Das heimische THW ist auf eine Brandbekämpfung, wie in Meppen, spezialisiert. Deshalb wurde es angefordert. Das Feuer brach bei einer Bundeswehrübung aus. Bei hohen Temperaturen waren aus einem Helikopter Raketen abgefeuert worden. Dadurch geriet das Moor in Brand und konnte nicht schnell genug gelöscht werden. Seitdem hält der Moorbrand die Helfer vor Ort und große Teile Norddeutschlands in Atem. Ein Interview mit THW-Sprecher Stefan Huber hören Sie noch vor sieben hier bei Charivari.