Heimische Sportler bei Vierschanzentournee

Skispringen

Keine Top-Platzierung, aber trotzdem ein Ergebnis auf das sie stolz seien können. Die beiden heimischen Sportler haben gestern bei der Vierschanzentournee das

Duell-Springen gewonnen und konnten zwei gute Sprünge vorweisen. Pius Paschke vom WSV Kiefersfelden sprang zwei Mal genau 132,5 Meter weit und konnte sich dadurch den 12. Platz sichern. Constantin Schmid vom WSV Oberaudorf erreichte einmal 127 Meter und einmal 126 Meter und erreichte den 20. Platz. Wie er danach im Interview sagte, hätte er sich eine bessere Platzierung gewünscht, ist aber zufrieden mit den beiden Sprüngen. Sie waren solide und sein bisher bester Start in einen Wettkampf. Gewonnen hat das Springen in Oberstdorf Ryoyu Kobyashi, Platz zwei Konnte sich Karl Geiger sichern. Morgen geht das Springen bereits in Garmisch-Partenkirchen mit der Qualifikation für das Neujahrsspringen weiter.