Heimische Skispringer erzielen keine Topplatzierungen

Skispringen

Beim zweiten Skispringen im japanischen Sapporo haben die heimischen Skispringer leider keine Topplatzierungen erzielen können.

Pius Paschke vom WSV Kiefersfelden wurde 25., Constantin Schmid aus Oberaudorf belegte den 27. Platz. Ein deutscher schaffte es allerdings auf das Podest und zwar Stephan Leyhe. Er sprang mit 142 Metern die höchste Weite des ganzen Wochenendes und erreichte Platz zwei.