Heiliges Grab wird am Wochenende in Aschau eröffnet

Aschau Heiliges Grab Herbert Reiter

Es ist die bedeutendste und umfangreichste Anlage ihrer Art – nach 60 Jahren und einer umfangreichen Restaurierung ist das Heilige Grab in Aschau zum ersten Mal wieder zu sehen.

Am Samstag wird es offiziell mit einem Gottestdienst eröffnet. In der Grabanlage von 1797 sind nacheinander drei Szenen zu sehen, die auf die Kar- und Ostertage abgestimmt sind. Geschmückt ist das Grab unter anderem mit 150 beuleuchteten bunten Glaskugeln, die mit Wasser gefüllt sind. Bis zum 5. Mai gibt es außerdem weitere Gottestdienste, Konzerte und ein zweiteiliges Auferstehungs-Theaterstück, um das Grab zu ehren.