Haussperling die Nummer 1

In den Gärten in Stadt und Landkreis Rosenheim ist vor allem der Haussperling angesiedelt.

Das ergab die Zählung der gemeinen Gartenvögel bei der „Stunde der Wintervögel“. Obwohl der Haussperling in der Stadt Rosenheim am häufigsten gezählt wurde, ist die Anzahl um über 20 Prozent zurückgegangen. Im Landkreis Rosenheim wurde ebenfalls der Haussperling am häufigsten gezählt. Im Gegensatz zur Stadt kam es hier zu einem Anstieg. Zum großen Verlierer zählt die Kohlmeise. In Stadt und Landkreis Rosenheim schrumpfte die Population jeweils um rund 40 Prozent. Rund 1.000 Menschen beteiligten sich an der Zählung der Wintervögel. Sie zählten am Wochenende eine Stunde lang Wintervögel im eigenen Garten.