Hauptzollamt Rosenheim warnt vor dubiosen Briefen, Mails und Anrufen

Zoll Kontrolle Kelle

Zurzeit häufen sich beim Hauptzollamt Rosenheim Hinweise auf Betrugsversuche. Im Namen des Zolls werden betrügerische E-Mails und Briefe versandt sowie Anrufe getätigt. Die Täter fordern Einfuhrabgaben für Pakete über einen anonymen Prepaid-Zahlungsdienstleister. Am Telefon geben die Betrüger an, dass zur Abwehr eines Gerichtsverfahrens,

Geld auf ein Treuhandkonto überwiesen werden soll. Per Post versuchen die Betrüger ihre Opfer zu täuschen, indem sie Angeschriebenen von einem vermeintlichen Lottogewinn berichten. Um den Gewinn zu erhalten, soll Geld gezahlt werden. Bei Eingang dubioser Anrufe, E-Mails oder Briefe wenden sie sich bitte an das zuständige Hauptzollamt oder an die Polizei.