Hagelflieger Rosenheim ziehen Bilanz

Die Hagelflieger haben 2016 insgesamt 27 Einsätze mit 40 Flugstunden absolviert – das wurde jetzt bei der Jahreshauptversammlung des Hagelforschungsvereins bekannt gegeben.

Außerdem hatte Landrat Berthaler gute Nachrichten im Gepäck: Die Rosenheimer Hagelflieger können höchstwahrscheinlich auch die nächsten zwei Jahre von Vogtareuth aus starten, letzte Vertragdetails müssen noch geklärt werden. Einsatzleiter Georg Vogl berichtete, dass die beiden Flugzeuge modifiziert und überarbeitet wurden, damit sollen die technischen Ausfälle beim Einsatz zukünftig minimiert werden. Auch das Projekt RO-BERTA hat sich positiv entwickelt. Bereits 6.145 Mal wurde die App heruntergeladen. Über sie ist es möglich, die Einsatzflüge der Hagelabwehr live auf dem Smartphone zu verfolgen.