Haftstrafen nach Körperverletzung und Raub

Justizia 4

Das Jugendschöffengericht Rosenheim hat drei junge Somalier zu Haftstrafen verurteilt. Die Somalier im Alter zwischen 21 und 23 Jahren mussten sich wegen


Raubes und Körperverletzung vor Gericht verantworten. Sie haben im März dieses Jahres einen 34-Jährigen in der Rosenheimer Innenstadt ausgeraubt. Um an die Wertsachen ihres Opfers zu kommen, verpassten sie ihm Schläge und Fußtritte gegen den Kopf. Das Schöffengericht hatte keine Zweifel an der Schuld und dem Tathergang. Videoaufzeichnungen einer Überwachungskamera am Tatort stützen die Angaben des Opfers. Das Jugendschöffengericht Rosenheim urteilte Haftstrafen zwischen zwei und drei Jahren.