Haft für Drogenkurier

Es war einer der größten Drogenfunde der letzten Jahre in der Region, als Schleierfahnder auf der A8 bei Bad Feilnbach elf Kilo Kokain aus dem Verkehr gezogen haben. Jetzt ist der Drogenkurier zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der Mann war geständig, lieferte die Hintermänner aber nicht aus. Medienberichten zufolge, erhielt der Mann für seine Dienste 11.000 Euro. Die Drogen sollten von Amsterdam aus über Deutschland nach Österreich oder Italien. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 30-jährige Rumäne unter anderem schuldig des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmittel war. Das Kokain hatte einen Verkaufswert von 1,1 Millionen Euro.