„Hälfte der LKW muss weg“

Brennerausbau, Blockabfertigungen, Grenzkontrollen. Die Euregio Inntal lud am Abend zum Verkehrsgipfel in die Fachhochschule Kufstein. Tirols Landeshauptmann Günther Platter betonte dabei, dass man dringend Maßnahmen bräuchte um die Bevölkerung zu entlasten, so das OVB.Trotz sämtlicher Maßnahmen auf Seiten Tirols sei der LKW-Verkehr im Inntal in den letzten 17 Monaten um 20 Prozent gestiegen, mindestens die Hälfte der LKW muss weg, so Platter. Für die LKW-Blockabfertigungen werde man sich nicht entschuldigen. „Nicht wenn andererseits jeden Tag Grenzkontrollen stattfinden, obwohl die Migration stark zurückgegangen ist“ , so der Tiroler Landeshauptmann. Euregio Präsident Mayr erklärte im Schlusswort, dass die Euregio eine Resolution vorbereiten wird die bei der Generalversammlung am 25. Juli den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt wird.