Gülleausfluss endet glimpflich

gullefa-1302596_640.jpg

Bei dem Ausfluss von Gülle auf eine Straße und eine angrenzende Wiese im Tuntenhausener Gemeindebereich gestern ist jetzt klar: Für die Umwelt besteht keine Gefahr. Das hat die Polizeiinspektion Bad Aibling heute mitgeteilt.

Ein 18-jähriger Azubi eines Landwirtschaftlichen Betriebes hatte die Gülle auf die Felder ausbringen wollen. Erst nach seiner Anfahrt bemerkte er den zuvor erfolgten Ausfluss der Jauche. Die Feuerwehr sperrte den betroffenen Straßenbereich und entfernte zusammen mit freiwilligen Helfern die Verschmutzung. Das Wasserwirtschaftsamt schätzt den Schaden durch das Verdünnungsverhältnis der Gülle als nicht gefährlich ein. Auch, weil kein offenes Gewässer betroffen war.