Grünen und ÖDP kritisieren Umgang mit Asylbewerbern während Corona – Stadt Rosenheim reagiert

Asylunterkunft Raubling

Die Stadtfraktion der Grünen sowie der ÖDP kritisiert den Umgang der Stadt mit den Asylbewerbern in der Coronakrise. Beide kritisieren unter anderem, das Genesene spezielle Bändchen tragen müssen um sich zu erkennen. Die Stadt Rosenheim hat auf die Vorwürfe reagiert. Es sei nicht diskriminierend, wenn wieder gesunde Asylbewerber mit Bändchen die Unterkunft verlassen dürfen.

Zu keiner Zeit haben sich Betroffene über die Bänder beschwert, heißt es in der Mitteilung. Dem Anliegen, Schutzmasken und Hygienemittel in den Einrichtungen zur Verfügung zu stellen, sei die Stadt bereits am Anfang der Corona-Pandemie nachgekommen.