Großes Interesse an Hells-Angels-Bürgerversammlung

Biker Symbol

Rund 200 Bürger sind zu einer Bürgerversammlung in Tuntenhausen zum Thema Hells Angels gekommen.

Diese haben ein Clubheim im Ort eröffnet, was viele Bürger verunsichert. Auch die Polizei war deswegen bei dem Treffen in der Mehrzweckhalle. Diese gab an, dass es relativ harmlose Biker unter den Hells Angels gebe, aber eben auch kriminelle. Bei dem Biker-Fest vor knapp zwei Wochen waren demnach auch Vorbestrafte dabei. Außerdem wurden zwei Frauen kontrolliert, die durch Tattoos als das Eigentum der Hells Angels gekennzeichnet waren, heißt es. Allerdings besteht keine Gefahr für die Bevölkerung, heißt es. Die Gangs würden oft woanders agieren. Die Bürger sollen die Polizei rufen, wenn sie etwas Ungewöhnliches beobachten und sich unsicher fühlen. Außerdem soll es ab sofort in Schönau mehr Polizeikontrollen geben. Das Ziel ist laut Bürgermeister Georg Weigl erstmal ein friedliches Miteinander.