Großeinsatz auf dem Chiemsee

Chiemsee am Morgen

Das Gewitter am Samstag hat auf dem Chiemsee einen Großeinsatz ausgelöst.

Insgesamt rettete die Wasserschutzpolizei zusammen mit der DLRG, den Booten der Feuerwehr und dem Rettungshubschrauber 22 Personen und 13 Wasserfahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Das Gewitter sei schneller als erwartet gekommen, so Roland Kempf Leiter der Wasserschutzpolizei Prien gegenüber dem OVB. Gegen 15:00 Uhr wurde die Sturmwarnung auf dem See ausgelöst. Normalerweise ist das Sturmwarnsystem so eingestellt, dass es eine Stunde vor einem Sturm oder Gewitter losgeht. Das Gewitter brach aber überraschend eine halbe Stunde früher aus. Insgesamt waren 70 Helfer im Einsatz gewesen.