Große Arbeiten im Freibad Bruckmühl

Freibad Symbol

Das Gelände des Freibads in Bruckmühl wird über den Winter mit einer Hummusschicht aufgefüllt. Das hat Bürgermeister Richard Richter in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gegeben. Der Schritt ist notwendig, weil im Boden Überreste von Mikroplastik sind, die Überbleibsel der alten Deponie Sonnenwiechs sind. Eine Gefahr für die Bürger bestehe aber nicht.

Die Arbeiten kosten die Gemeinde knapp 160.000 Euro. Bis zum Start der nächsten Badesaison seien die Arbeiten aber abgeschlossen, heißt es aus dem Rathaus. Vermutlich werde über die Fläche ein Rollrasen gelegt.