Griesstätter Kirche wird geputzt – im neuen Jahr gehts weiter

Kirche Symbol 2

Zu Weihnachten schon etwas sauberer – die Pfarrkirche in Griesstätt wird im Moment geputzt.

Der Grund: vor etwa 30 Jahren wurde die Kirche das letzte Mal gestrichen. Seitdem sind die Wände deutlich ergraut. Als erstes soll der hintere Teil der Pfarrkirche im Bereich der Emporen renoviert werden. Die Fensterlaibungen wurden bereits händisch mit einem Schwamm gereingt, außerdem werden die Elektroinstallationen erneuert. Vor den Weihnachtsfeiertagen wird das Gerüst wieder abgebaut, die Arbeiten gehen dann im neuen Jahr weiter. Dabei soll der Maler nach Rissen in der Decke schauen. Am Ende werden die Ergebnisse an die Kirchenverwaltung weitergegeben.