Grenzpolizei schickt mehrere Illegale zurück

Bundespolizei Grenze Kontrolle Jacke Schild Kelle

Die Rosenheimer Grenzpolizei hat gestern einige illegale Einreiseversuche gestoppt.

Ein 17-Jähriger Tuniesier hatte einen vervielfältigten Asylantrag bei sich, auf dem sein Passfoto aufkopiert worden war. Er befindet sich aktuell in Obhut des Jugendamts. Ein Bosnier hatte nur eine Aufenthaltserlaubnis für Italien bei sich, diese war zusätzlich seit einiger Zeit abgelaufen. Und ein Nordmazedonier hatte einen gefälschten Österreichischen Pass bei sich, mit Hilfe dessen er versuchen wollte, in Deutschland Arbeit zu finden. Letztere Beiden wurden über die Grenze nach Österreich zurückgeschickt.