Grenzkontrollen nach Tirol: Behinderungen hielten sich in Grenzen

Grenzkontrolle

Mitten in der Reisezeit hat Österreich an einigen Übergängen zu Bayern heute befristete Kontrollen eingeführt. Betroffen ist auch der Autobahngrenzübergang Kufstein-Kiefersfelden.

Anlass ist die Konferenz der EU-Innenminister in Innsbruck am Donnerstag und Freitag. Die Grenzkontrollen würden der „Sicherheit und Ordnung“ dienen, erklärten die österreichischen Behörden. Man sei auf der Suche nach möglichen Störern, nicht speziell nach Migranten. Die Auswirkungen der Grenzkontrollen auf der A93 hielten sich heute in Grenzen. Der Auto-Verkehr auf der linken Spur stockte nur an der Kontrollenstelle Kufstein-Nord etwas. Ansonsten sei die linke Spur durchwegs gut zu befahren, so die Polizei. Auch die montägliche Lkw-Blockabfertigung sorgte für keine unerwarteten Behinderungen. Auf der rechten Spur gab es einen Rückstau bis zur Ausfahrt Brannenburg. Stichprobenartige Grenzkontrollen finden außerdem an den Grenzübergängen Niederndorf/Oberaudorf und auf der Staatsstraße B 171 Kiefersfelden/Kufstein statt.