Granate im Chiemsee entschärft

Polizeiauto 1

Der Kampfmittelräumdienst hat gestern Nachmittag eine Handgranate aus dem zweiten Weltkrieg am Chiemsee gesprengt. Spaziergänger entdeckten die Waffe im Hafenbecken des Gollenshausener Yachthafens. Personen, die sich in der Umgebung aufhielten wurden aus dem Gefahrenbereich entfernt, bevor die Granate kontrolliert gesprengt wurde.

Die Polizei weist daraufhin, dass bei den aktuellen niedrigen Wasserständen immer wieder Munition gefunden werden kann.