Graffiti-Sprayer zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt

Graffiti

Das Jugendgericht Rosenheim hat zwei junge Frauen und einen Mann wegen mehrfacher Sachbeschädigung zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Die Drei waren für mehrere Graffiti an öffentlichen und privaten Gebäuden verantwortlich. Laut Anklage sind die Angeschuldigten Teil der linksmotivierten Szene in Rosenheim. Durch die Graffiti entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.