Grab in Kolbermoor verwüstet

Friedhof Symbol

Vor rund 20 Jahren ist Carlos Fernando aus Mosambik in Kolbermoor zu Tode geschlagen worden – jetzt ist sein Grab am Alten Friedhof verwüstet worden.

Laut OVB wurden Blumen zertreten, Grablichter weggeschmissen und die Gedenktafel an den Mann geklaut. Die Friedhofsgärtner haben das Grab wieder hergerichtet. Wer dahinter steckt, ist allerdings noch unklar. Die Stadt hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Laut Bürgermeister Peter Kloo ist klar, dass die Täter keinen Respekt vor der Würde des Menschen haben. Und auch Waltraud Giese, die damals die Gedenktafel und eine Lichterkette für Carlos initiiert hatte, betont: „Das, was damals passiert ist, dürfen wir nie vergessen.“ Die Stadt will jetzt eine neue Gedenktafel anfertigen lassen. Giese hofft, dass vielleicht die Täter die bisherige Tafel wieder zurückbringen.