Glyphosatverbot in Wasserburg

Glyphosat Symbolbild

Auf den städtischen Flächen in Wasserburg darf künftig kein Glyphosat mehr ausgebracht werden. Das beschloss der Umweltausschuss der Stadt am Abend.

Das betrifft sowohl die Grundstücke, die die Stadt selber bewirtschaftet, als auch die verpachteten. Die neue Regelung tritt mit Beginn des neuen Jahres in Kraft.IN einem weiteren Punkt der Sitzung ging es um die Biotonne. Seit Anfang des Jahres gibt es die in Wasserburg. Der Umweltausschuss der Stadt hat einen Zwischenbericht vorgestellt. Demnach lief die Einführung problemlos ab. Bisher gab es keine Beschwerden über den Geruch. Auch die vorhergesagten Mengen werden erreicht. Verwunderlich sei aber, warum der Restmüll nicht in dem Maße abgenommen habe, wie der Biomüll zugenommen hat, so die Verantwortlichen.