Gleich zwei Unfälle kurz nacheinander in der Rosenheimer Chiemseestraße

Auffahrunfall Symbol 1

Die Chiemseestraße in Rosenheim war am Freitag Abend gleich zweimal kurz nacheinander Arbeitsplatz für die Polizei.

Zuerst kam es gegen 17 Uhr zu einem Auffahrunfall, weil eine 50-Jährige Mercedesfahrerin aus Rosenheim nicht rechtzeitig bremsen konnte, als eine 27-Jährige aus Stephanskirchen verkehrsbedingt anhielt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro und da die Stephanskirchnerin über Schmerzen klagte, weshalb auch wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt wird. Etwa 20 Minuten später stürzte eine 78-Jährige Radfahrerin in der Chiemseestraße ohne Fremdeinwirkung. Weil sie keinen Helm trug, verletzte sie sich am Kopf und musste ins Krankenhaus gebracht werden.