Gesundheitszustand der Wälder wird überprüft

Wald am Morgen

Die Bayerische Forstverwaltung untersucht auch in diesem Jahr wieder den Gesundheitszustand der Wälder. Laut der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft sind auch einige Bereiche im Landkreis Rosenheim dabei.In unserer Region gibt es drei Messpunkte. Einmal bei Feldkirchen-Westerham und einmal südlich des Chiemsees. Außerdem werden die bayerischen Alpen in einem sehr feinen Raster untersucht, dabei werden die Alpen allerdings als eine Region gewertet. Bei den Untersuchungen werden Schäden durch Pilz- oder Insektenbefall sowie Sturm, Hagel und Trockenheit erfasst. Laut dem Forstamt in Rosenheim macht sich bei uns in der Region vor allem der Klimawandel bemerkbar. Fichten werde ist in Zukunft im Landkreis Rosenheim kaum noch geben, weil es immer trockener wird, heißt es. Waldbesitzer müssten deswegen frühzeitig andere Bäume pflanzen.