Geschäftsschließungen im Aicherpark möglich – Interessengemeinschaft mit Brandbrief an Söder

einkaufen geschäft laden

Die Interessengemeinschaft Aicherpark fürchtet Geschäftsschließungen auf dem Areal. Man sei zwar mit vielen Lebensmittelhändler gut aufgestellt, Gastronomie und Bekleidungsgeschäften drohe aber das aus. Abhilfe könne aber nur geschaffen werden, wenn die Impfrate erhöht wird, so Hans Schussmann von der Interessengemeinschaft Aicherpark in einem offenen Brief an Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder.

Auch die bereits für den Herbst 2020 geplante Eröffnung des neuen Kletter-Parks werde sich wohl weiter verschieben. Dass sich aber bald etwas ändert – daran zweifelt Schussmann. Von der bayerischen Regierung heißt es, dann die Impfzentren bereits jetzt eine sehr hohe Leistungsfähgkeit erreicht haben.